Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Mediation

Aus Missverständnissen und Meinungsverschiedenheiten können Konflikte entstehen. Sie lassen sich nicht vermeiden, gehören zum Alltag. Konflikte bieten aber immer auch eine Chance für Veränderung und Weiterentwicklung. Ob diese Möglichkeit genutzt werden kann, hängt wesentlich davon ab, wie mit den Konflikten umgegangen wird.

Wie überall, wo mehrere Menschen aufeinander treffen, kann und gibt es auch in der Neuapostolischen Kirche ein Konfliktpotential. Christ sein bedeutet auch zu versuchen, besser mit solchen Situationen umzugehen, Streitigkeiten im gegenseitigen Respekt und in der Liebe Christi zu klären und beizulegen. Das gelingt nicht immer auf Anhieb, bedarf unter Umständen einer Mediation.

Mediation (lat. "Vermittlung") ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur Beilegung oder Vermeidung eines Konfliktes. Die Konfliktparteien wollen mit Unterstützung einer dritten allparteilichen Person (dem Mediator) zu einer gemeinsamen Vereinbarung gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Die Neuapostolische Kirche Schweiz hat die Gruppe "Konfliktklärung und Mediation" ins Leben gerufen. Ihr gehören mehrere fachlich versierte MediatorInnen an. Jedes Kirchenmitglied, dem an der Lösung eines Konfliktes gelegen ist, kann sich an einen Amtsträger seines Vertrauens oder direkt  an mediation(at)nak.ch wenden. In einem unverbindlichen Gespräch wird dann jeweils geklärt, ob eine Mediation für die Betroffenen ein gangbarer Weg sein kann. 

Detaillierte Informationen über Voraussetzungen,  Bedingungen, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten der Mediation finden sich in der Broschüre "Mediation: Konflikte klären - Wege finden"

 

non prescription diazepam online uk